Über uns

Das Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage (ehemals Bündnis für Zivilcourage) ist ein Zusammenschluss von über 60 Organisationen aus und um Würzburg, welche sich für eine offene und tolerante Gesellschaft und gegen Diskriminierung jeder Art einsetzen.

Nach außen vertreten wird das Bündnis durch den siebenköpfigen Sprecher:innenrat.

Ein- bis zwei mal pro Jahr findet die Vollversammlung statt, welche die grundsätzlichen Positionen beschließt und neue Projekte und Themen benennt.

Mitmachen können beim Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage alle Organisationen und Vereine, aber auch Privatpersonen, die mit unseren Zielen übereinstimmen und die Beitrittserkärung unterzeichnet haben. Und natürlich kann man unsere Arbeit auch mit einer Spende unterstützen.

Warum ein Bündnis für Demokratie und Zivilcourage in Würzburg?

Aufgrund zahlreicher Erfahrungen mit Diskriminierungen und rassistischen Übergriffen in Würzburg entstand 2006 die Idee eines Bündnisses, das sich aktiv für Zivilcourage und ein friedliches Miteinander in unserer Stadt einzusetzen.

Würzburg ist eine bunte Stadt mit Einwohner:innen verschiedenen Ursprungs. Diese Vielfalt wollen wir und unterstützen wir, und es darf nicht sein, dass Menschen aufgrund irgendwelcher Merkmale bedroht und angegriffen werden.

Mit dem Bündnis wollen wir erreichen, dass die Öffentlichkeit von diesem Phänomen erfährt und sich jeder einzelne bewusst macht, dass gegen Ausgrenzung angegangen werden muss. Wir wollen zu mehr Engagement für eine friedvolle Gemeinschaft aufrufen und Menschen dazu befähigen, sich zu gegebenem Anlass zu wehren bzw. anderen beizustehen.

Durch verschiedene Aktionen (Öffentlichkeitsarbeit, Trainings, Infomaterialien, Diskussionsveranstaltungen, u.a.) wollen wir die Idee verbreiten und viele Würzburger:innen zum Mitmachen gewinnen. Zudem sind wir der zivilgesellschaftliche Partner im Bundesprogramm Demokratie leben!. Unsere Referentin ist in ihrer Funktion als externe Koordinierungs- und Fachstelle mit unseren Kooperationspartner:innen von der Stadt Würzburg für die Umsetzung des Bundesprogramms in Würzburg zuständig.

Mittlerweile sind schon über 80 Würzburger Organisationen Mitglied im Bündnis, das am 13. Februar 2006 offiziell gegründet wurde und seit 2018 ein eingetragener Verein ist.
Das Bündnis ist erweiterungsfähig! Wir freuen uns über viele weitere engagierte Unterstützer:innen für die Menschenwürde in unserem Alltag – werden Sie noch heute Miglied! Einzelpersonen haben die Möglichkeit, uns als Fördermitglieder zu unterstützen.

Bei Fragen/Vorschlägen/Anregungen etc. melden Sie sich bitte bei uns. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf und laden Sie zu unseren Treffen ein.

Für das Bündnis

Der Sprecher:innenrat

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide